English Pages

Home

Produkte

Preise / Bestellen

Kontakt

Dokumente (PDF)

Einführung

DRB 30

DRM-Empfang


Zurück

Der folgende Screenshot zeigt den DRM-Empfang des Senders Sines/Portugal der Deutschen Welle auf 17.800MHz am späten Nachmittag in Verbindung mit der DREAM-Software.

Als provisorische Antenne wurde der Heizkörper missbraucht ...

Das Band ist zwar relativ ruhig, trotzdem sieht man starkes Fading im Spektrum. Dennoch kaum Schwankungen im Pegel bzw. SNR.

Da die 2.ZF der DiRaBox 10KHz beträgt, erstreckt sich das DRM-Spektrum symmetrisch zur 10KHz Markierung. Bei DRM-Empfang übernimmt die DREAM-Software automatisch die Feinabstimmung & Zentrierung, sobald ein empfangswürdiges DRM-Signal erscheint.

Die mit der DiRaBox-Steuersoftware abgestimmte Frequenz wird in der spektralen Signaldarstellung immer auf der 10KHz-Linie wiedergegeben. Bei Analogempfang muss der Cursor zur Wiedergabe dann auch entsprechend auf 10KHz gesetzt werden. Bedingt durch das 15KHz breite ZF-Filter werden alle Signale +/- 7.5KHz um die 10KHz-Markierung unverzerrt wiedergegeben.